Atemtherapie bei chronischen
Lungenerkrankungen und Mukoviszidose

Die Atemtherapie ist ein wichtiger Pfeiler physiotherapeutischer Behandlungen. Eingesetzt wird sie beispielsweise bei Erkrankungen, die aufgrund ständigen Hustens oder einer vermehrten Sekretbildung das Ein- und Ausatmen erschweren und so Atemnot das alltägliche Leben beeinflusst. Dazu zählen Krankheiten wie Asthma bronchiale, chronische Bronchitis und Mukoviszidose.

Durch Atemtherapie ist es möglich, Sekret zu lösen und einen Sekrettransport zu erleichtern. Verspannte Atemmuskulatur wird gelockert und eine belastungsangepasste Atmung kann eingeübt werden. Zu Beginn der Behandlung wird ein individueller atemtherapeutischer Befund erstellt, so dass gemeinsam mit dem Patienten speziell auf ihn abgestimmte Ziele erarbeitet werden können.

Atemtherapie wird in unserer Praxis bei Kindern und Erwachsenen selbstverständlich altersangepasst durchgeführt. Aufgrund der Fortbildung „Physiotherapie bei chronischen Lungenerkrankungen und Mukoviszidose“ sind wir spezialisiert und können jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet nachweisen. Zudem sind wir auf den Therapeutenlisten der Atemwegsliga und Mukoviszidose e.V. eingetragen.