Wärme- und Kälteanwendungen

Bei der Behandlung von Schmerzen nutzt man in der Physiotherapie gerne die lindernden Wirkungen von Kälte oder Wärme. Beide können lokal oder am gesamten Körper zum Einsatz kommen, wobei das jeweilige Schmerzbild entscheidet, welches Verfahren zur Anwendung kommt.

Die Wärmetherapie wirkt entspannend auf die Muskulatur und fördert die Durchblutung. So wird sie oft als unterstützende Maßnahme eingesetzt. In unserer Praxis findet sie Anwendung in Form eines Heißluftstrahlers und der „heißen Rolle“ (Abrollungen mit einem in heißem Wasser getränkten Handtuchs).

Kälteanwendungen werden meist bei akuten und lokalen Beschwerdebildern sowie nach Operationen zur Verbesserung des Lymphabflusses und der Schmerzreduktion eingesetzt. Anwendung findet sie bei uns in Kühlpacks, Kompressen und Eisabreibungen.